Vorlesung Mathematik für Physiker I
Wintersemester 2006/07


Inhalt der Vorlesung:

Literatur:

Es ist sinnvoll, neben der Vorlesung, die ja einen weitgehend standardisierten Stoff bespricht, auch Lehrbücher zu benutzen. Die Vorlesung wird keinem der Lehrbücher in allen Einzelheiten folgen, aber zur überprüfung oder Ergänzung sind die folgenden Bücher alle geeignet. Empfehlenswert ist es, sich ein Buch, das dem persönlichen Geschmack entspricht, zur genaueren Lektüre auszusuchen.

Dozent:

Prof. Dr. George Marinescu
Email: gmarines at math.uni-koeln.de
Tel.: 470 2661
Sitz: Weyertal 86-90, Zimmer 110
Sprechstunde: Mo 10 - 11 h

Assistent:

Dipl.-Math. Christoph Bock
Email: bock at math.uni-koeln.de
Tel.: 470 4349
Sitz: Weyertal 86-90, Zimmer 225
Sprechstunde: Fr 8 - 10 h

Termine:

Vorlesung: Mo, Di, Mi 8-10 h im Hörsaal II der Physikalischen Institute
Übung: Mi 2 St. nach Vereinbarung

Prüfung:

Das Modul Mathematik für Physiker I kann in den Bachelorstudiengängen Physik bzw. Meteorologie und Geophysik verwendet werden. Bei erfolgreicher Teilnahme an den Übungen und Bestehen einer Abschlußklausur gilt es als bestanden und die Leistungspunkte werden zuerkannt. Das Modul ist unbenotet und wird mit bestanden bzw. nicht bestanden bewertet.

Vorlesung:

Mathematische Vorlesungen sind vortragsorientierte Lehrveranstaltungen. Sie dienen der Vermittlung grundlegender oder weiterführender Kenntnisse über bestimmte Teilgebiete der Mathematik. Die Vorlesungen sind nicht so gedacht, daß der Vorlesungsstoff während der Vorlesung vollständig absorbiert werden kann. Es geht vielmehr darum, den Aufbau eines mathematischen Gebietes lückenlos oder exemplarisch vorzuführen und dabei eine Stoffmenge darzubieten, die in einer Woche erarbeitet werden kann (und muß). Zum Verständnis und zur vollständigen Aneignung des gebotenen Stoffes ist die kontinuierliche eigene Nacharbeit unerläßlich; erfarungsgemäß sind dafür mindestens sechs Stunden wöchentlich erforderlich, am Anfang unter umständen sogar mehr. Es ist deshalb sehr ratsam, die Vorlesung mitzuschreiben.

Übungen:

Parallel zur Vorlesung werden Übungen angeboten, zu denen eine Anmeldung erforderlich ist. In der ersten Vorlesung wird ein Anmeldungsformular ausgeteilt, das bis zum 18. Oktober um 11 Uhr ausgefüllt in den Karton vor Zimmer 225 des Mathematischen Instituts eingeworfen werden muß. 
Mathematik lernt man, indem man sie betreibt, also auf Probleme anwendet. Es ist deshalb sehr wichtig für den eigenen Studienerfolg, daß man Übungsaufgaben selbständig bearbeitet. In der Vorlesung wird jede Woche ein Aufgabenblatt ausgeteilt, das von den Teilnehmern bearbeitet werden soll. Die Lösungen werden bewertet und in den Übungsstunden besprochen. Die Abgabe der Lösungen erfolgt in der Übungsstunde.

Klausur:

Die Klausur findet am Samstag, dem 3. Februar 2007, von 9 - 13 Uhr in den Hörsälen II und III der Chemischen Institute statt. Um zur Klausur zugelassen zu werden, ist es erforderlich, erfolgreich an den übungen teilgenommen zu haben. Darüber hinaus ist bei den jeweiligen Prüfungsämtern eine Anmeldung zur Klausur notwendig.

Wiederholungsklausur:

Die Wiederholungsklausur findet am Samstag, dem 14. April 2007 von 9 -13 Uhr im Hörsaal des Mathematischen Instituts statt.

Übungsblätter:

 
     Übungsblatt 1

Übungsblatt 2

Übungsblatt 3

Übungsblatt 4

Übungsblatt 5

Übungsblatt 6

Übungsblatt 7

Übungsblatt 8

Übungsblatt 9

Übungsblatt 10

Übungsblatt 11

Übungsblatt 12

Übungsblatt 13

Übungsblatt 14